Trainer

Hoch qualifiziert und gut drauf

Unsere Instruktoren und Trainer sind nicht nur rundherum optimal ausgebildet, sondern besuchen darüber hinaus regelmäßig Kurse und Fortbildungen, um auf dem neusten Stand von Fachwissen, Methodik und Technik zu sein. Bei der Kraftmacherei legen wir zudem großen Wert auf eine lockere, vertrauensvolle Atmosphäre. Egal ob jung oder alt, klein oder groß, Frau oder Mann, ob Fitness-erprobt oder blutiger Anfänger – die individuelle Betreuung der hoch qualifizierten Kraftmacher motiviert jeden und bringt euch alle gemeinsam voran.

Bo Demirer – SozPäd mit Durchschlagskraft

Er spielte jahrelang Handball, begeisterte sich fürs Rock’n’Roll-Tanzen, unternahm Ausflüge ins Schwimmen – doch seine sportliche Berufung fand Bo Demirer im Krav Maga. Als einer der ersten Deutschen erlernte er das Selbstverteidigungssystem in den 90er Jahren direkt von den Profis, in diesem Fall von Amnon Maor, einem ehemaligen Chefausbilder der israelischen Grenzpolizei-Spezialeinheiten, der für Bo bis heute Vorbild und Mentor ist.

Die volle Durchschlagskraft erzielt Bo anschließend durch die Kombination seiner sportlichen und seiner akademischen Laufbahn. Der diplomierte Sozialpädagoge trainierte an der nahegelegenen Polizeihochschule Villingen-Schwenningen und hat bis heute das richtige Händchen nicht nur dann, wenn es um effiziente Selbstverteidigung geht, sondern vor allem auch dann, wenn es gilt, Selbstvertrauen aufzubauen. Schon längst hat er darüber hinaus sein Hobby zum Beruf gemacht – als Inhaber des Trainings-Centers Kraftmacherei, als privater Sicherheitsunternehmer, Wirtschaftsermittler und Gründer des Verbandes Krav Maga Union.

„Wichtig ist, was ich bei den Leuten hinterlasse: Dass Krav Maga sie sicher macht, dass ihnen das Training Spaß macht, dass sie selbstbewusst und fit werden“, fasst Bo seine Arbeit zusammen. Mit Krav Maga hat er dazu das perfekte Werkzeug an der Hand. „Das System erlaubt es, auf jeden Einzelnen persönlich einzugehen und seine jeweiligen Stärken hervorzubringen. Dazu gehört es, denjenigen zu wertschätzen und zu respektieren und gemeinsam voranzukommen.“ Diesen Grundsatz vertritt er auch bei der Krav Maga Union, die gemeinsam mit den Mitgliedern die hohe Qualität von Krav Maga in Deutschland sicherstellen will.